Rückblick Januar 2021: Es passiert mehr als ich denke!
  • Beitrags-Kategorie:Rückblicke
Rückblick Januar 2021: Es passiert mehr als ich denke!

„Blogge like nobody is reading“ hat sie gesagt. „Your Blog is YOUR castle“ hat sie gesagt. Mit sie meine ich Judith Peters von ‚The Content Society‘. Und ja, es stimmt, was sie sagt. Wenn du vor jedem Blogartikel erst zig-mal überlegst, was du schreibst und wie du es schreibst, damit es auch jedem in den Kram passt, dann kannst du es auch gleich lassen. Zumal ich mir ja mittlerweile angewöhnt habe, einen Shit drauf zu geben, was andere von mir denken. Recht machen kann ich es eh nicht allen.  

Deswegen sehe ich meinen Blog – und vor allem die eher persönlichen Artikel – als eine Art Tagebuch an. Naja Tagebuch ist etwas übertrieben. Wenn ihr meine Tagebücher von früher lesen könntet, dann wüsste ihr, dass das einfach too much wäre. Ausgiebige Teenager-Lovestories und Liebeskummerdramen wird es hier nicht geben. 🙂

Aber es ist schön zu wissen, dass ich eine Möglichkeit für mich gefunden habe, meinen vergangenen Monat zu reflektieren und mich nochmal daran zu erinnern. Wer meine Bucket-List gelesen hat, weiß, dass es sich für mich als vorteilhaft erwiesen hat, Gedanken aufzuschreiben, anstatt sie nur zu denken.

Der Januar ist vorbei und ich merke, wie bei mir der Gedanke hochkommt „Im Januar war doch gar nichts Erwähnenswertes.“ Teilweise erinnere ich mich auch nicht mehr richtig. Kennst du das auch? Oder bin ich schon so alt? 🙂

Dabei habe ich doch eines meiner wichtigsten Ziele erreicht, welches ich schon so lange vor mir hergeschoben habe. 

1. Livegang meiner Website

Und zwar direkt am 1.1.2021. Ein für mich sehr bedeutendes Ereignis. Warum-weshalb-wieso – das habe ich schon hier verbloggt. Kurz gesagt: Ich war fix und alle! Guckst du hier… 

2. Anmeldung 'The Content Society' und 'Blaupause Marketing Club'

Kurz nach dem Livegang meiner Website stieg der Impuls in mir hoch, diese mit Leben und wertvollem Content zu füllen. So kam es zu einer sehr spontanen Anmeldung bei ‚The Content Society‘. Ich bin mir nicht mal mehr sicher, ob ich eine Nacht darüber geschlafen habe, bis ich die Entscheidung getroffen habe. Ich hatte ein gutes Bauchgefühl! Die ersten 3 Blogartikel habe ich schon geschrieben. Dieser ist mein 4ter. Soviel Disziplin hätte ich mir gar nicht zugetraut.

Fast zeitgleich habe ich mich zusätzlich noch im Blaupause Marketing Club bei Ulli Anderwald angemeldet, damit ich mich zum Thema Online-Sichtbarkeit etc. weiterbilde und dahingehend meine Aktivitäten optimieren kann. 

Blaupause Erfolgsclub_tiny

3. Vortrag an der Volkshochschule

Am 13.1 habe ich meinen 2. Vortrag zum Thema Ordnung an der Volkshochschule Coburg gehalten. Dieses Mal in der corona-konformen Variante: als Online-Vortrag über MS Teams. Ich sage nur: sehr befremdlich das Ganze. 

Was sonst noch so im Januar passiert ist...

Am 1. Januar habe ich mich schön um die Finalisierung meiner Website gedrückt (ich kann es immer noch fühlen) und habe lieber ein paar Küchenschränke bei meinen Eltern optimiert und verschiedene Ordnungshelfer ausgetestet. Ich sage nur: Gewürze, Gewürze, Gewürze. Hier ein kleiner Ausschnitt.

Meine Oma hatte ihren 90. Geburtstag! Ich konnte sie seit langer, langer Zeit mithilfe eines WhatsApp-Video-Calls endlich wiedersehen und ihr gratulieren. 1 h Facetime mit der Enkelin – etwas besseres kann sie in der aktuellen Situation nicht gebrauchen. 

Lockdown der 2.te: Neben Home-Office auch noch Home-Schooling! Yeahhh! (Achtung: Sarkasmus!)

Wir haben eine Belohnungstafel bei uns zuhause eingeführt. Sie soll unserem Junior dabei unterstützen, Struktur in den Corona-Alltag zu bringen und ihn bei seinen täglichen Aufgaben motivieren. Aktuell kann er sich 1 h zusätzliche Medienzeit ‚erarbeiten‘, wenn er 10 Sterne gesammelt hat.

Tafel_tiny
Sternchenplan - Ich kann es schaffen!

Ich habe mich dazu entschieden, Speed Reading zu lernen! Also schnelleres Lesen. Und zwar mithilfe der Speed Reading Akademie von Sven Schnurr (aka der Erfolgsleser). Wahnsinnig spannend, zu was unser Gehirn alles fähig ist. 🙂

Ich habe im Kleiderschrank etwas umorganisiert. Die Handtücher sind jetzt nicht mehr im Bad, sondern im Kleiderschrank untergebracht. Und ganz nebenbei hat mein Freund noch einiges seiner Kleidung ausgemistet. I love it! ❤️
vorher
nachher
Wäscheghaufen_tiny
Das darf alles gehen!

Ich bin mit meinen Home-Office-Arbeitsplatz vom Wohnzimmer ins Kinderschlafzimmer umgezogen. Jetzt kann ich trotzdem noch in die schöne Natur schauen, blockiere nicht ständig das Wohnzimmer und (ganz wichtig) habe direkt eine Heizung neben mir, die mich – alte Frostbeule – aufwärmt. 

Schlafzimmer vorher_tiny
vorher: Kommode
Home Office Schlafzimmer_tiny
nachher: neue Arbeitsplatz-Ecke

Ich habe eine 7-tägige Saftkur begonnen. Anfang Februar gibt es dann wieder feste Nahrung.

Säfte by Kale and Me

Wow, abschließend kann ich echt sagen, dass ich im Januar mehr gemacht habe, als ich zu Beginn des Blogartikels gedacht habe.

Wie war dein Januar 2021? Was hast du gemacht?

Liebe Grüße 🙂
Katrin

Schreibe einen Kommentar