Hi, ich bin Katrin

Ordnungsexpertin & Ganzheitlicher Coach

1983 wurde ich im schönen Sonneberg in Thüringen – im grünen Herzen Deutschlands 💚 – geboren. Heute lebe mit meiner kleinen Familie in Rohrbach (Bayern). 

Ich bin ein absoluter Ordnungsjunkie! Ich liebe Ordnung! Aber ich liebe auch das Chaos. Denn ohne Chaos keine Ordnung. 🙂 Das Funkeln in den Augen meiner Kunden ist jedes Mal unbeschreiblich, wenn wir am Ende eines Ordnungs-Abenteuers angekommen sind.

Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder Mensch ordentlich sein kann. Jeder! Mit der richtigen Einstellung und der richtigen Vorgehensweise.

Warum ich Ordnungscoach wurde...

2014 wohnte ich außerplanmäßig ein paar Wochen bei einer Freundin. Zu dieser Zeit spürte ich das erste Mal die negativen Auswirkungen eines überladenen Umfeldes. Bis dahin hatte ich immer in meinen eigenen, durchstrukturierten 4 Wänden gewohnt. Die neue Situation inspirierte mich. Mir wurde bewusst, dass ich schon immer gut darin war, Aufzuräumen, Ordnung zu schaffen und sinnvolle Strukturen herzustellen. Aber mir kam nie in den Sinn, dass ich damit anderen Menschen helfen könnte. Und ich fragte mich: Wenn Unordnung auf mich so negativ wirkte, dann tut es das vielleicht auch auf andere Menschen.

2015 fiel ich in ein tiefes, depressives Loch, obwohl ich nicht glücklicher hätte sein können. Denn ich war Mutter eines gesunden Kindes, hatte einen tollen Lebenspartner an meiner Seite, ein Dach über dem Kopf, eine gesunde Familie, einen gut bezahlten Job. Ach, alles eigentlich, wovon man normalerweise so träumt. Und trotzdem spürte ich in mir eine innere Leere. Ich wusste nicht, wer ich tief in Innern bin, was ich überhaupt mag und wer ich sein möchte. Die vorherrschende Ordnung half mir damals dabei, mich sicher zu fühlen und der Aufräumprozess hatte etwas sehr therapeutisches für mich. Ich begann mich mit der Theorie von Marie Kondo zu beschäftigen: Nur noch Dinge zu besitzen, die einem wirklich glücklich machen. Ich setze mich bewusst kontinuierlich mit meinem Hab & Gut auseinander. Mistete meinen Kleiderschrank aus, die Küche, das Bad und so weiter. Rückwirkend betrachtet hat mir das geholfen, mich selbst zu finden. Ich überwand die depressive Phase, begann mein Leben zu ändern und ließ alles los, was mir nicht gut tat. Dieser Weg führte mich hin zu meiner Berufung.

Andere Menschen auf ihrem Lebensweg zu unterstützen und durch Ordnung mehr Ausgeglichenheit und Klarheit in ihr Leben zu bringen. 

2019 entschied ich mich dazu, eine Ausbildung zum Ganzheitlichen Coach zu absolvieren. Denn mir war wichtig, dass ich meinen Kunden nicht nur beim Ordnung schaffen behilflich sein konnte, sondern dass ich sie auch bei ihren persönlichen Themen unterstützen kann.

2020 hielt ich erstmals einen Vortrag an der Volkshochschule und durfte andere Menschen inspirieren, sich mit dem Thema Ordnung zu beschäftigen. Das war und ist genau mein Ding und zeigte mir, dass der Hunger der Welt groß ist und großer Bedarf besteht. 

Deswegen möchte ich in diesem Jahr jedem die Möglichkeit bieten, mit mir zusammen zu arbeiten. 

Falls du noch mehr über mich erfahren willst, dann kannst du das in der u.s. Podcast-Folge mit Moderator Sebastian Messerschmidt. Dort besprechen wir auch ein paar persönlichere Themen.

Im Interview mit dem wunderbaren Sebastian Messerschmidt. Wir sprechen über den ‘etwas anderen Adventskalender’. 

http://https://open.spotify.com/episode/3BPkGdBllidjijvFRvtrJx?si=WZ1OeTocQv6lME3n02MLMQ

Meine Wertewolke

Noch mehr von mir gibt's auf Instagram